Flüssigbiopsie

Liquid Biopsy zur Krebsdiagnostik am Auge

Tumoren im Inneren des Auges stellen aufgrund ihrer Lage eine besondere Herausforderung für Diagnostik und Therapie dar. Die Entnahme von Gewebeproben zur genaueren Charakterisierung der schwer zugänglichen Tumorherde ist immer mit großen Belastungen für die Betroffenen verbunden. Daher ist in den zurückliegenden Jahren intensiv an Möglichkeiten zur Flüssigbiopsie geforscht worden, für die der Tumor nicht direkt angesteuert werden muss.

Millionenförderung für Pilotstudie zu Transplantatüberleben

Transplantationen in gefäßfreien Hornhäuten haben eine sehr gute Prognose. Sind jedoch pathologische Blutgefäße in der Hornhaut vorhanden, steigt das Abstoßungsrisiko von zehn auf über 50 Prozent. Hierfür gibt es bisher noch keine gute Therapie oder Prävention. Ein neuer vielversprechender Ansatz ist die Modulation des Immunsystems der Hornhaut mittels UV-Licht. Dafür gibt es nun drei Millionen Euro Förderung.

Neue Gentherapie bei progressiver supranukleärer Blickparese

Eine aktuelle Studie untersucht die Verträglichkeit und Wirksamkeit einer neuartigen Therapietechnik zur Behandlung der progressiven supranukleären Blickparese (PSP) mit dem Ziel, das Fortschreiten dieser Erkrankung des Nervensystems zu verlangsamen. Die Phase-1-Studie wird vom Hertie-Institut für klinische Hirnforschung und der Neurologischen Universitätsklinik Tübingen geleitet. Weitere Studienteilnehmende können aufgenommen werden.