Phase-III-Studie PROpel: Erstlinientherapie des metastasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinoms

AstraZeneca und MSD haben positive Ergebnisse der Phase-III-Studie PROpel bekanntgegeben. Basierend auf einer geplanten Interimsanalyse der PROpel-Studie kommt das Independent Data Monitoring Committee zu dem Entschluss, dass die Studie den primären Endpunkt des radiografischen progressionsfreien Überlebens in der Erstlinientherapie erreicht hat.

Früherkennung Prostatakrebs: Ist der PSA-Test sinnvoll?

In Deutschland gibt es Anzeichen für einen Rückgang der Prostatakarzinom-Diagnostik. Zudem häufen sich Untersuchungen, welche eine Zunahme an Hochrisiko-Patienten bei gleichzeitigem Rückgang der Niedrigrisiko-Tumoren zeigen. Diese Entwicklungen können schwerwiegende Folgen für die Patienten
und auch die Gesundheitsökonomie haben. Ziel ist nicht ein allgemeines Prostatakrebsscreening mittels PSA-Test, sondern eine individualisierte, risikoadaptierte Früherkennungsstrategie unter Einbeziehung des PSA-Wertes.

Aktuelle Analysen der TITAN-Studie bestärken Stellenwert von ERLEADA®/ADT in der Therapie des mHSPC

Die finale Analyse der Phase-III-Studie TITAN bestärkt neben einer guten Wirksamkeit von Apalutamid (Erleada®) in der Therapie des metastasierten hormonsensitiven Prostatakarzinoms auch ein gutes Abschneiden bei Patienten-berichteten Endpunkten. In einer bei der Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology 2021 vorgestellten Auswertung traten unter dem Androgenrezeptorinhibitor von Janssen Pharmaceutical Companies of Johnson & Johnson, der in Kombination mit einer Androgendeprivationstherapie eingenommen wird, über einen Zeitraum von etwa 2,5 Jahren kaum Patienten-berichtete Beeinträchtigungen durch Nebenwirkungen auf.