AIO: Supportivtherapie erfährt immer noch zu wenig Beachtung

Die Behandlung der Nebenwirkungen und Begleiterscheinungen onkologischer Therapien führt weiterhin ein Schattendasein in der Onkologie. Die Teilnehmer der Arbeitsgruppensitzung Supportive Therapie klagten nicht nur über fehlendes Interesse jüngerer Kollegen, sondern auch über mangelhafte Kenntnisse, die sich z.B. in schlechter Umsetzung der Leitlinien-Empfehlungen in die klinische Praxis zeigten.

Keine Krebsmedizin ohne Supportivtherapie

Die Arbeitsgemeinschaft supportive Maßnahmen in der Onkologie (AGSMO) hat sich zum Ziel gesetzt, die supportive Versorgung und Lebensqualität onkologischer Patienten während und nach der Behandlung ihrer malignen Erkrankung zu verbessern. Prof. Dr. med. Petra Feyer, Berlin, berichtete über einige Highlights vom diesjährigen virtuellen AGSMO-Kongress.