Pembrolizumab+Lenvatinib verbessert Überleben in der KEYNOTE-775

Auch beim Endometriumkarzinom ist eine möglichst maßgeschneiderte Therapie basierend auf molekularen Charakteristika die Zukunft, so Experten auf einem Symposium im Rahmen des AGO-State-of-the-Art-Kongresses. Einen bedeutsamen Fortschritt in der immunonkologischen Therapie stellt die jüngst publizierte Verlängerung des Überlebens durch die Kombination von Pembrolizumab und Lenvatinib beim fortgeschrittenen Endometriumkarzinom dar.

Erstmals S3-Leitlinie „Komplementärmedizin in der Behandlung von onkologischen PatientInnen“ erschienen.

Das Leitlinienprogramm Onkologie hat unter Federführung der Deutschen Krebsgesellschaft, der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie, der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe und der Deutschen Gesellschaft für Radioonkologie die S3-Leitlinie „Komplementärmedizin in der Behandlung von onkologischen Patient*innen“ erarbeitet.

Neu diagnostizierte AML: Venetoclax-Kombinationen führen bei unfitten Patienten zu längerem Leben

Die Europäische Kommission hat am 19. Mai 2021 eine Indikationserweiterung für Venetoclax in der Indikation akute myeloische Leukämie (AML) erteilt. Diese umfasst die kombinierte Gabe des B-Zell-Lymphom-2(BCL-2)-Inhibitors mit einer hypomethylierenden Substanz (HMA) bei Erwachsenen mit neu diagnostizierter AML, die nicht für eine intensive Chemotherapie geeignet sind.

Keine Krebsmedizin ohne Supportivtherapie

Die Arbeitsgemeinschaft supportive Maßnahmen in der Onkologie (AGSMO) hat sich zum Ziel gesetzt, die supportive Versorgung und Lebensqualität onkologischer Patienten während und nach der Behandlung ihrer malignen Erkrankung zu verbessern. Prof. Dr. med. Petra Feyer, Berlin, berichtete über einige Highlights vom diesjährigen virtuellen AGSMO-Kongress.

Fortgeschrittener Brustkrebs: Erhalt der Selbstständigkeit steht bei den Patientinnen ganz oben

Frauen mit fortgeschrittenen HR+, HER2- Mammakarzinomen haben einen signifikanten Überlebensvorteil durch eine Kombinationstherapie aus Abemaciclib (Verzenios®) plus Fulvestrant. Aber abgesehen von den Überlebensdaten ist den Patientinnen auch die Lebensqualität immens wichtig. Während eines virtuellen Pressegesprächs stellten Experten dar, wie es den Patientinnen unter einer Abemaciclib-Therapie, die durchaus ein paar Jahre dauern kann, ergeht.