Endometriumkarzinom: Ab sofort Überlebenszeit ohne Chemo!

Weltweit kommt das Endometriumkarzinom (EC, Gebärmutterkörperkrebs) mit 150.000 neuen Fällen pro Jahr vor. In Deutschland schätzt man, dass es 10 bis 25 auf 100.000 Frauen trifft. Übergewicht und Lebensstil spielen als ätiologische Faktoren eine Rolle. Die höchsten Inzidenzen des EC zeigt Saudi-Arabien, weil dort Adipositas und Diabetes extrem zunehmen. Auch beim EC gibt es eine genetische Belastung (Lynch-Syndrom).

Zirkulierende Tumorzellen: Multikulturell, manipulativ und häufig in Begleitung – Gibt es neue Perspektiven?

Immer mehr Menschen leben mit der Diagnose Krebs, wobei Brust-und Prostatakrebs dominieren. Durch verbesserte Behandlungsmethoden steigt auch die Rate an Personen, die die Erkrankung überleben. Ein Drittel der Betroffenen lebt weiter mit der Erkrankung oder hat ein erhöhtes Risiko, einen Rückfall zu erleiden und zu versterben. Gesucht werden Biomarker − bevorzugt im Blut − um die Erkrankung besser zu verstehen, zu beobachten, früher einzugreifen und eine sogenannte personalisierte Therapie durchführen zu können.