Phase-III-Studie PROpel: Erstlinientherapie des metastasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinoms

AstraZeneca und MSD haben positive Ergebnisse der Phase-III-Studie PROpel bekanntgegeben. Basierend auf einer geplanten Interimsanalyse der PROpel-Studie kommt das Independent Data Monitoring Committee zu dem Entschluss, dass die Studie den primären Endpunkt des radiografischen progressionsfreien Überlebens in der Erstlinientherapie erreicht hat.

Gynäkologische Tumoren: Fortschritt durch Immuntherapie

Während in den letzten Jahren PARP-Inhibitoren beim Ovarialkarzinom für die größten Fortschritte in der Gynäko-Onkologie gesorgt hatten, lieferte dieses Jahr die Immuntherapie beim Zervix- und Endometriumkarzinom einige gynäko-onkologische Highlights beim ESMO-Kongress 2021. Prof. Frederik Marmé, Mannheim, stellte einige dieser Studien bei einem Fachpresse-Workshop vor.

RET-Inhibition: Zielgerichtetes Medikament macht für Patienten den Unterschied

Ob ein RET-Inhibitor (RET-I) zur Verfügung steht, wie es jetzt der Fall ist, oder nicht, verdeutlichte PD Dr. med. Niels Reinmuth, München-Gauting, anhand eines Fallbeispiels einer Patientin mit RET-Fusion, die im Jahr 2019 zunächst noch ohne diese zielgerichtete Medikation behandelt werden musste. Auf einem von Lilly Oncology unterstützten Satellitensymposium während der DGHO-Jahrestagung erinnerte Prof. Dr. med. Hans-Georg Kopp, Stuttgart, zudem an die Zulassungsstudie von Selpercatinib.