Das Bild zeigt das Plenum bei einer Jahrestagung bzw. einem Kongress.

DGHO Jahrestagung 2022: Ein Ausblick

Im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaften für Hämatologie und Medizinische Onkologie diskutieren Expertinnen und Experten erstmals seit der COVID-19-Pandemie wieder in Präsenz und tauschen sich zum aktuellen Stand der Diagnostik und Therapie von Blut- und Krebserkrankungen aus.

Neues Wirkprinzip bei CML – Asciminib nach Behandlung mit ≥ 2 TKI

Etwa 10% der CML-Patient*innen weisen eine primäre oder sekundäre Therapieresistenz gegenüber Tyrosinkinase-Inhibitoren (TKI) auf. Laut aktuellen Analysen benötigen etwa 22% der CML-Patient*innen nach ihrem ersten TKI noch einen zweiten und etwa 10% brauchen noch mindestens einen dritten Wirkstoff, weil sie auf zuvor eingesetzte Therapien nicht ausreichend ansprachen oder sie nicht tolerierten.

Hämophilie-Behandlung am Puls der Zeit

Hämophilie A ist die häufigste schwere erbliche Form einer Blutgerinnungsstörung, bei der der Gerinnungsfaktor VIII (FVIII) durch eine Mutation fehlt. Bis vor wenigen Jahrzehnten war die Hämophilie kaum behandelbar. Erst in den 70er Jahren erfolgte der Durchbruch durch lagerbare Faktoren, die prophylaktisch mehrmals wöchentlich als Injektion gegeben werden.