Subanalyse ELEVATE RR-Studie: Acalabrutinib bei vorbehandelter CLL besser verträglich als Ibrutinib

Die offene multizentrische Phase-III-Nicht-Unterlegenheitsstudie ELEVATE RR verglich erstmals den Bruton-Tyrosinkinase-Inhibitor (BTKi) der zweiten Generation Acalabrutinib (100 mg bid) mit Ibrutinib (420 mg, qd) bei 533 Patienten mit rezidivierter oder refraktärer chronisch lymphatischer Leukämie (r/r CLL) und Hochrisiko-Merkmalen (17p- und/oder 11q-Deletion) [1].

POLARIX-Studie: pola-R-CHP-Kombination reduziert relatives Risiko für Fortschreiten der DLBCL-Erkrankung, Rezidiv oder Tod versus R-CHOP um 27%

Die internationale, randomisierte, doppelblinde und Placebo-kontrollierte Phase-III-Studie POLARIX (NCT03274492) vergleicht das gegen CD79b gerichtete Antikörper-Wirkstoff-Konjugat Polatuzumab Vedotin in Kombination mit Rituximab, Cyclophosphamid, Doxorubicin und Prednison (Pola-R-CHP) bei zuvor unbehandeltem diffus-großzelligem B-Zell-Lymphom (DLBCL) (Internationaler Prognoseindex [IPI] 2–5) mit dem Standard R-CHOP (R-CHP plus Vincristin).

Update CARTITUDE-2-Studie: Einmalige Cilta-Cel-Infusion induziert frühes und tiefes Ansprechen bei Lenalidomid-refraktärem, rezidiviertem MM

iltacabtagene autoleucel (Cilta-cel) ist eine gegen das B-Zell-Reifungsantigen (BCMA) gerichtete CAR-T-Therapie. Die offene Multikohorten-Phase-II-Studie CARTITUDE-2 (NCT04133636) untersuchte die Sicherheit und Wirksamkeit von Cilta-Cel in verschiedenen klinischen Situationen bei r/r MM-Patienten.

Aus der zweiten Reihe: Überlebensvorteil mit Sacituzumab Govitecan

Das Antibody Drug Conjugate (ADC) Sacituzumab Govitecan (SG) ist als Monotherapie zur Zweitlinien-Behandlung von erwachsenen Patienten mit nicht resezierbarem oder metastasiertem triple-negativen Mammakarzinomen (mTNBC) indiziert, die zuvor zwei oder mehr systemische Therapien erhalten haben, darunter mindestens eine gegen die fortgeschrittene Erkrankung.

Multiples Myelom: Mit CD38-AK im Rezidiv effektiv therapieren

Bei der Rezidivtherapie des relapsed/refractory Multiplen Myeloms (rrMM) ist ein wichtiges Unterscheidungkriterium, so Prof. Dr. med. Christoph Renner, Zürich, CH, auf einem von Sanofi Aventis unterstützten Satellitensymposiums während der DGHO Jahrestagung, ob die Patienten Lenalidomid-refraktär sind oder nicht. Auch im Falle der Refraktärität stehen mit den CD38-Antikörpern wie Isatuximab oder Daratumumab noch effektive Optionen zur Verfügung.