Alzheimer ist nicht übertragbar

Die Arbeitsgruppe von Prof. Jens Pahnke am Lübecker Institut für Experimentelle Dermatologie (LIED) der Universität zu Lübeck und am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein in Lübeck sowie an der Universität in Oslo hat nach 6-jähriger Forschung des internationalen Forschungskonsortiums PROP-AD die bisherige Theorie zur Übertragbarkeit der Alzheimer Erkrankung widerlegt.

Eine gesunde Nervenzelle und ein Neuron mit zerstörten Myelinscheiden durch MS. Biogen stellte kürzlich neue Daten zur Behandlung von MS vor.

Biogen präsentiert neue Daten zu MS

Biogen präsentierte auf der Jahrestagung der American Academy of Neurology (AAN) im April zahlreiche neue Daten. So erlauben aktuelle Ergebnisse weitere Rückschlüsse auf die Wirksamkeit und Sicherheit eines verlängerten Verabreichungsintervalls von Natalizumab (TysabriTM) intravenös (i.v.). Darüber hinaus können Daten aus der klinischen Praxis die hohe Persistenz- und Adhärenzrate von Diroximelfumarat (VumerityTM) bestätigen.

Zu sehen ist ein Kleinkind als Symbolbild für die irreversiblen Veränderungen der Hirnstruktur durch frühkindliche Erfahrungen.

Hirnstruktur: Irreversible Veränderungen durch frühkindliche Erfahrungen

Frühere neurowissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass ungünstige Erfahrungen in den ersten Lebensmonaten und -jahren, wie zum Beispiel Blindheit oder Armut, die strukturelle Entwicklung des menschlichen Gehirns beeinträchtigen können. Nicht bekannt war aber bislang, ob sich die Hirnstruktur wieder erholen kann, wenn die Ursachen der Beeinträchtigungen beseitigt werden.