Aus der zweiten Reihe: Überlebensvorteil mit Sacituzumab Govitecan

Das Antibody Drug Conjugate (ADC) Sacituzumab Govitecan (SG) ist als Monotherapie zur Zweitlinien-Behandlung von erwachsenen Patienten mit nicht resezierbarem oder metastasiertem triple-negativen Mammakarzinomen (mTNBC) indiziert, die zuvor zwei oder mehr systemische Therapien erhalten haben, darunter mindestens eine gegen die fortgeschrittene Erkrankung.

Multiples Myelom: Mit CD38-AK im Rezidiv effektiv therapieren

Bei der Rezidivtherapie des relapsed/refractory Multiplen Myeloms (rrMM) ist ein wichtiges Unterscheidungkriterium, so Prof. Dr. med. Christoph Renner, Zürich, CH, auf einem von Sanofi Aventis unterstützten Satellitensymposiums während der DGHO Jahrestagung, ob die Patienten Lenalidomid-refraktär sind oder nicht. Auch im Falle der Refraktärität stehen mit den CD38-Antikörpern wie Isatuximab oder Daratumumab noch effektive Optionen zur Verfügung.

AIO: Supportivtherapie erfährt immer noch zu wenig Beachtung

Die Behandlung der Nebenwirkungen und Begleiterscheinungen onkologischer Therapien führt weiterhin ein Schattendasein in der Onkologie. Die Teilnehmer der Arbeitsgruppensitzung Supportive Therapie klagten nicht nur über fehlendes Interesse jüngerer Kollegen, sondern auch über mangelhafte Kenntnisse, die sich z.B. in schlechter Umsetzung der Leitlinien-Empfehlungen in die klinische Praxis zeigten.

AIO: Künstliche Intelligenz in der Onkologie – Müder Experte versus „deep learning“-Rechner

Prof. Dr. Jakob Kather, Aachen, liegt der entscheidende Punkt für die Rolle des Arztes in der Übernahme von Verantwortung. Im Vordergrund stand jedoch in der Arbeitsgruppensitzung „Molekulare und translationale Onkologie“ nicht die Frage nach den Grenzen des Einsatzes künstlicher Intelligenz, sondern wie und in welchem Umfang diese die Diagnostik verbessern kann.

„AIO goes Radiology, AIO goes Visceralchirurgy, AIO goes everywhere“

Das Leberzellkarzinom (HCC) ist das fünfthäufigste Karzinom weltweit, Tendenz leider zunehmend. Also ab in die Arbeitsgruppen(AG)-Sitzung zu den Hepatobiliären Tumoren mit Prof. Arndt Vogel, Hannover. Es waren über 100 Teilnehmer allein virtuell zugeschaltet. Hier lautete ein wichtiger Appell, dass dringend Social-Media-Kanäle angeworfen werden sollen, jede Studie muss sich nun mit Website und mindestens einer Instagram-Präsenz wappnen.