ASCO 2022:  Nasopharynxkarzinom – Krankheitsmanagement und Toxizität

Bei dem mehrheitlich in Südostasien auftretenden Nasopharynxkarzinom rückt, wie bei vielen Krebsentitäten, die Lebensqualität der Betroffenen, auch während der Therapie, in den Fokus. Die richtige Balance zwischen Krankheitsmanagement und Toxizität muss gefunden werden. Das individuelle Risikoprofil der Betroffenen ist ein entscheidender Faktor bei der Therapieentscheidung.

ASCO 2022: Vielversprechende T-Zell-Therapien gegen NY-ESO-1 zur Behandlung von Weichteilsarkomen

Das Antigen NY-ESO-1 wird auf der Oberfläche einer Vielzahl von Tumoren, darunter Weichteilsarkome, exprimiert. Vor allem für Tumoren mit bislang wenig ansprechenden Therapien stellt dieser Marker eine Möglichkeit für effektive Behandlungen dar. Erste Studien mit gegen NY-ESO-1 programmierten T-Zellen zeigen vielversprechende Ergebnisse.

ASCO 2022:  Hodgkin-Lymphom — Kombinationstherapien mit dem ADC Brentuximab-Vedotin überzeugen

Erstlinientherapie mit einer Kombination aus dem Anti-CD30-Antikörper-Wirkstoff-Konjugat und herkömmlicher Chemotherapie verbessert das Gesamtüberleben bei Patienten mit Stadium III/IV klassischem Hodgkin-Lymphom signifikant. 6 Jahre nach ECHELON-1-Studienbeginn wurde eine Follow-up-Analyse gezogen, welche Brentuximab-Vedotin (BV) klar als bevorzugte Therapieoption zeigt. Auch für die Behandlung von Hochrisiko-Hodgkin-Lymphomen bei Kindern erwies sich die Kombination mit BV als vorteilhaft gegenüber der aktuellen Standardtherapie.

Roboterassistierte Nierenteilresektion unterschiedlich komplexer Nierentumoren

Die roboterassistierte Nierenteilresektion (NTR) komplexer Tumoren ist ein anspruchsvolles chirurgisches Verfahren. Der R.E.N.A.L.-Nephrometry-Score ermöglicht eine präoperative Einteilung von Nierentumoren in niedrige, mittlere und hohe Komplexität anhand anatomischer Kriterien. Die Fluoreszenzdiagnostik mit der FireFly-Technik kann als hilfreiches Tool für eine optimierte Nierenteilresektion eingesetzt werden.

Einsatzgebiete der Elektrochemotherapie in der Dermatologie

Das Auftreten weit verbreiteter kutaner und subkutaner Tumorknoten ist für viele Patienten mit fortgeschrittenem Melanom oder anderen primären oder metastasierten Tumoren eine belastende und psychisch fordernde Situation. Die Elektrochemotherapie ist ein Ansatz zur lokalen Kontrolle von disseminierten kutanen und subkutanen Tumoren, ob primär oder metastasiert. Das Verfahren ist sicher, einfach, wirtschaftlich, hochwirksam und kann mit allen gängigen Systemtherapien kombiniert werden.

ASH 2021: Neue klinische Daten zu Daratumumab-Rd bei neu diagnostiziertem Multiplen Myelom ohne ASZT-Option

Auf der ASH-Jahrestagung Anfang Dezember 2021 wurden unter anderem aktuelle Studiendaten zu Daratumumab (Darzalex®) in Kombination mit Lenalidomid und Dexamethason (DRd) bei Patienten mit neu diagnostiziertem Multiplem Myelom, die nicht für eine autologe Stammzelltransplantation (ASZT) infrage kommen, vorgestellt. Neben einer Subgruppenanalyse der MAIA-Studie zu Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion, wurden eine Therapiesequenzsimulation und US-amerikanische Real-World-Daten präsentiert.