Neudiagnose Urothelkarzinom: Erste Daten aus der nicht interventionellen, prospektiven VERSUS-Studie von d-uo

Aus UroForum 6-21 Rolf Eichenauer, Manfred Johannsen, Jörg Klier, Frank König, Robert Schönfelder, Jörg Schröder, Elke Hempel,Christian Doehn Die uro-onkologische Versorgung lässt sich nur verbessern, wenn der Ist-Zustand bekannt ist. Dafür stellt d-uo eine Dokumentationsplattform bereit, in der uro-onkologische Daten sowie Informationen über Behandlungsverläufe gesammelt und für Studien ausgewertet werden. Für Ärzte entsteht kaum Mehraufwand…

Martin Friedrich ist neuer Chefarzt am St. Josefshospital Uerdingen

Prof. Martin Friedrich ist neuer Chefarzt des Fachbereiches Urologie am Helios St. Josefshospital Uerdingen. Er beerbt damit Privatdozent Dr. Marcus Horstmann, der zum 1. Juli die Klinik verlassen hat. Da Prof. Friedrich bereits seit 13 Jahren Direktor der Klinik für Urologie und Kinderurologie am Helios Klinikum Krefeld ist, ist er nun für beide Krefelder Standorte…

Der 10-20-mm-Nierenstein: URS, (Mini-)PCNL oder doch ESWL?

Aus UroForum 6-21 Thomas Knoll Für Nierensteine einer Größe von 10–20 mm erlauben die aktuellen deutschen und europäischen Leitlinien die Uretero(renos)kopie (URS), die extrakoroporalen Stoßwellenlithotripsie (ESWL) und die perkutane Nephrolithotomie (PCNL). Um eine patientengerechte Entscheidung treffen zu können, ist es notwendig die Vor- und Nachteile der Methoden zu kennen.

SpiFa: „faktische Demontage“ der STIKO

Der Spitzenverband Fachärzte Deutschlands (SpiFa) moniert gemeinsam mit dem Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte e. V. (BVKJ) und dem Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands (Virchowbund), dass die unabhängigen, wissenschaftlich begründeten Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) in Frage gestellt werden. Konkret geht es um die Weckung der Impfbereitschaft und den Versuch der Politik, die Ständige Impfkommission…

Weitere Pandemie-Kennzahlen von DKG gefordert

Für den weiteren Verlauf der Corona-Pandemie benötigt Deutschland einen Indikatorenmix, um das Infektionsgeschehen einzuschätzen, die Gefahr einer Überlastung des Gesundheitssystems zu beurteilen und politische Maßnahmen planen und festlegen zu können. Neben der Inzidenz, die auch weiterhin eine wesentliche Rolle spielen soll, fordert die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) weitere konkrete Kennzahlen zur Beurteilung der Pandemie. „Dazu gehören…

Corona-Impfungen: Sorge um Sperma unbegründet?

Viele Menschen lehnen die mRNA-Impfstoffe von BioNTech/Pfizer und Moderna ab, weil die Reproduktionstoxizität nicht in den klinischen Studien untersucht wurde und SARS-CoV-2 mit einer Abnahme der Samenqualität in Verbindung gebracht wurde. Die Ergebnisse einer prospektiven Single-Center-Studie, die an der Universität von Miami durchgeführt wurde, sprechen gegen diese Sorge. Im Gegenteil: Die Studienteilnehmer zeigten sogar signifikant…