gematik: KBV will entscheidende Stimme

Bei der Digitalisierung muss die Versorgung im Fokus und am Anfang aller Überlegungen stehen – und nicht die Technik. Das hat Dr. Thomas Kriedel, Vorstandsmitglied der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), auf der KBV-Vertreterversammlung angemahnt. Deshalb forderte er eine entscheidende Stimme für die Vertragsärzteschaft in der Gesellschafterversammlung der gematik. Mit ihrer eigenen IT-Strategie distanziere sich die KBV…

eAU und eRezept: KBV fordert Verschiebung

Die technischen Probleme im Zusammenhang mit der Digitalisierung sind nach wie vor gravierend. Gleichzeitig sehen sich die Vertragsärzte Sanktionen ausgesetzt, wenn vom Gesetzgeber vorgegebene Fristen nicht eingehalten werden. „Die niedergelassenen Kollegen haben keinen Einfluss auf den Stand oder die Funktionalität technischer Produkte. In den Praxen herrschen Zorn und Frust, weil nur wenig funktioniert von dem,…

DGU-Präsident Stenzl und EAU-Generalsekretär Chapple beschworen die europäische Zukunft der Urologie

Die europäische Perspektive der Urologie spielte die Hauptrolle im Zukunftsforum der DGU. Das „Zukunftsfach Urologie“, so DGU-Präsident Prof. Arnulf Stenzl, ist in die europäische Urologie integriert. Stenzl hob die gemeinsame Medizingeschichte hervor, verwies auf die Kooperation mit der Europäischen Union etwa bei der Früherkennung des Prostatakarzinoms und betonte für die Zukunft, dass die fachliche Weiterbildung…

Jürgen Gschwendt wird DGU-Präsident 2024

Vor wenigen Minuten ging die Mitgliederversammlung der Deutschen Gesellschaft für Urologie im Internationalen Congresscenter Stuttgart zu Ende. Die Mitglieder wählten Prof. Jürgen Gschwendt, Direktor der Urologischen Klinik und Poliklinik des Klinikums rechts der Isar der Technischen Universität München, zunächst zum DGU-Vizepräsidenten und dann für 2024 zum DGU-Präsidenten. Außerdem wurden fünf Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt:…

Roboterassistierte Urologie: Teurer Marketing-Luxus oder medizinische Innovation?

Die Grundfrage der Abwägung zwischen Kosten und Nutzen der roboterassistierten radikalen Prostatektomie kann auch 2021 nicht beantwortet werden. Prof. Johannes Huber aus der urologischen Universitätsklinik Dresden hat am frühen Nachmittag ein Akademie-Forum unter der Fragestellung „Mensch und Roboter im Spannungsfeld von Qualität und Ökonomie“ moderiert. Im Pro-und-Kontra-Diskurs trafen der Gonauer „Robotik-Papst“ PD Dr. Jörn Witt…

Das neue WHO-Manual: Was ändert sich in der Praxis?

Prof. Hans-Christian Schuppe von der Justus-Liebig-Universität aus Gießen berichtete über Änderungen in der Neuauflage des Laborhandbuchs der WHO für die Untersuchung und Aufbereitung von menschlichem Sperma (>>zur Onlineversion). Die sechste Auflage ist übersichtlicher geworden. So wurden weiterführende Hinweise und Vorlagen in einer Appendix-Sammlung untergebracht. Die Methodenbeschreibungen wurden optisch und inhaltlich aufgeräumt. Ziel war es das…