Homburger Leopoldina Symposium diskutierte über Transplantation

Ende Mai 2022 fand das 2. Homburger Leopoldina Symposium zum Thema „Transplantation – Ethik, Techniken und Immunologie“ unter Führung der sechs Leopoldina-Mitglieder der Universität des Saarlandes in Kooperation mit der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft statt. Ziel war es, Grundlagenforscher und Kliniker zusammenzubringen, um neue Entwicklungen für den therapeutischen Einsatz verschiedener Transplantationsarten zu diskutieren.

DOG und BVA formulieren Ethik-Kodex für die Ophthalmologie

Patientenwohl und -wille, ökonomische und ökologische Nachhaltigkeit, medizinische Machbarkeit – das sind Eckpfeiler, an denen sich ärztliches Handeln heutzutage prinzipiell ausrichten muss. Im Alltag müssen diese unterschiedlichen Aspekte in der medizinischen Behandlung sorgfältig miteinander abgewogen werden. Was das für Augenärztinnen und Augenärzte konkret bedeutet, haben DOG und BVA gemeinsam in einem Ethik-Kodex formuliert.