Personalisierte Medizin bei Leukämie

Die akute myeloische Leukämie ist die häufigste akut verlaufende Leukämieform in Deutschland und tritt meist bei älteren PatientInnen auf. Aufgrund von Begleiterkrankungen können diese jedoch meist nicht mit einer intensiven Chemotherapie behandelt werden. Standard-Medikament für die Behandlung bei älteren PatientInnen sind die Substanzen Azacitidin und Decitabin.Eine internationale Studie mit maßgeblicher Beteiligung der Ulmer Universitätsmedizin zeigt nun, dass die Behandlungsergebnisse durch die Kombination mit neuen Medikamenten zu einem signifikant besseren Therapieansprechen führt.

Signifikante Verbesserung des Gesamtüberlebens bei inoperablem Leberkrebs durch eine Kombination von Imfinzi® und Tremelimumab

Die positiven Ergebnisse der Phase-III-Studie HIMALAYA zeigen, dass eine einmalige, hohe Anfangsdosis von Tremelimumab in Kombination mit Imfinzi (Durvalumab) einen statistisch signifikanten und klinisch bedeutsamen Vorteil für das Gesamtüberleben im Vergleich zu Sorafenib als Erstlinienbehandlung für Patienten mit inoperablem hepatozellulärem Karzinom bietet, die zuvor keine systemische Therapie erhalten hatten und nicht für eine lokalisierte Behandlung in Frage kamen.