Zum virtuellen Training bei Multiple Sklerose – Eine kritische Auseinandersetzung zu Möglichkeiten der Evaluation für das Funktionstraining online

Zahlreiche Studien belegen, dass regelmäßige trainingstherapeutische Maßnahmen positive Effekte für Menschen mit Multiple Sklerose (MS) bedeuten. Die Datenlage basiert zum großen Teil auf in Präsenz durchgeführten und untersuchten Trainingsplänen. Mit der COVID-19- Pandemie wurden viele Therapie- und Trainingsinterventionen auf eine virtuelle Ebene gehoben.

Unter deutscher Federführung: Neue internationale MRT-Leitlinie bei Multipler Sklerose

Die Magnetresonanztomografie (MRT) ist heute für die Diagnostik, Prognoseabschätzung und Verlaufsbeurteilung der Multiplen Sklerose (MS) nicht mehr wegzudenken. Auf der ganzen Welt gibt es dazu Konsensuspapiere – jetzt gelang erstmals einer internationalen transatlantischen Expertengruppe eine umfassende Revision, Erweiterung und Vereinheitlichung der Empfehlungen zum Einsatz der MRT bei der MS.