Erste Erfahrungen mit Paliperidonpalmitat in der 3-Monats-Formulierung

Seit Juni 2016 ist Trevicta®, eine injizierbare 3-Monatsformulierung von Paliperidonpalmitat (PP3M), in Deutschland zur Erhaltungstherapie der Schizophrenie bei Erwachsenen, die klinisch stabil auf die 1-Monats-Injektion Paliperidonpalmitat eingestellt sind, zugelassen. Was sind die Beweggründe für Ärzte, das Präparat zu verordnen, wie sind die ersten Erfahrungen und warum warten andere damit noch ab?

Einsatz der Aminosäure-PET in der Hirntumordiagnostik

In der Hirntumordiagnostik hat die PET mit radioaktiv markierten Aminosäuren in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen und ist in vielen Zentren vor allem in Europa bereits als ergänzendes Diagnoseverfahren neben der konventionellen MRT etabliert. Die Aminosäure-PET bietet wichtige Zusatzinformationen bei der diagnostischen Zuordnung unklarer zerebraler Läsionen und eine verbesserte Darstellung der Tumorausdehnung vor allem bei Gliomen, welche bei der Planung einer Biopsie, einer neurochirurgischen Resektion und einer Radiotherapie wichtige Hilfestellung bieten kann.

Alternative Therapieansätze bei neurodegenerativen Erkrankungen: Pflanzliche Neuroprotektiva in der Geriatrie

Zu den größten Herausforderungen der Medizin der Zukunft zählen Erkrankungen des zentralen Nervensystems, darunter speziell die demenziellen Erkrankungen. Es besteht großer Bedarf an ergänzenden Maßnahmen wie nicht medikamentösen Therapieverfahren oder natürlichen leicht verfügbaren Wirkstoffen aus der Pflanzenwelt. Diese sollten den Verlauf der irreversiblen Demenzerkrankung sowie anderer neurodegenerativer und ischämischer Erkrankungen wie der Huntington-Erkrankung und Morbus Parkinson zumindest positiv beeinflussen.